Zwischen Flow und Spiritualität

      Zwischen Flow und Spiritualität

      Hej Quarze der Hoffnung,

      ich dachte, dass meine Sport und Spiritualitätsfrage am ehesten hierher passt:

      ich habe gelesen, dass ein Flow dann entstehen kann, wenn sich ein komplexer, schnell ablaufender Vorgang zwischen Überforderung (Angst) und Unterforderung (Langeweile) abspielt.
      Wenn man kein Zeitgefühl mehr hat, wenn man nur arbeitet, das Ziel vor Augen hat und ganz in seinem Element ist.

      ich habe diesen Vorgang bei der Arbeit, die inspiriert bereits erleben dürfen. Im Sport fänd ich ihn auch interessant und wollte fragen, ob jemand hier in diesem Forum eventuell schon mal in diesem besonderen Zustand Sport getreiebn hat.
      Und ob der oder diejenige mir vielleicht Tipps geben mag?

      Wahre Spiritualität findet für mich auch in einem Zustand des Flows statt. Daher bringe ich diese Themen hier in Verbindung. Lasse mich aber auch gern auf eine Diskussion ein.
      Ich habe gestern etwas interessantes gelesen über die Hypnose von Tieren. Und zwar ging es um den Versuch von Athanasius Kircher, der 1646 ein Huhn hypnotisierte, indem er es am Boden festhielt, und als es ruhig war, malte er eine Kreidelinie vor die Nase des Huhns. Es bewegte sich erst wieder, als man es berührte.
      Das fiel mir grad ein bei dem Stichwort FLOW. Vielleicht könnte man in dem Atemzug Hypnose und äußerste Konzentration auch darunter verstehen.
      Im Sport habe ich das manchmal beim Joggen oder beim Ski fahren. Das kann ich ja leider nicht so regelmäßig machen. Voraussetzung für einen Flow ist, glaube ich, das richtige Material. Also zB gute Skier: xspo.ch/s/sport-carver oder dass man einen funktionieren Stift oder Computer hat. Informativ und gut recherchiert finde ich dazu den Wikipedia Artikel: Flow (Psychologie) – Wikipedia Kannst du ja mal lesen, wenn du Zeit hast. :)
      Also, den Flow kann man nicht nur beim Joggen erleben, sondern auch bei anderen Sportarten. Sogar beim Praktizieren des indischen Sonnengrusses.

      Als Hypnosetherapeut finde ich deinen Vergleich von Flow, Konzentration und Hypnose sehr gut. Vergessen wir nicht, Professor I.H. Schultz, der Begründer des Autogenen Trainings (das Autogene Training wurde aus Elementen der therapeutischen Hypnose und des Hatha Yoga entwickelt), nannte seine Methode im Untertitel: Konzentrative Selbstentspannung.
    Esoterik-Versand.ch - ihr Schweizer Esoterik Shop